Panke-Schule

Berlin-Pankow

Wettbewerb: 2017 - 1.Preis
BGF: 8.700 qm

Der Entwurf des Neubaus möchte viel von dieser Qualität bewahren und einen Ort schaffen, der intensiven Bezug zur Natur bietet. Vier Schulhäuser, wechselseitig an einer verbindenden Achse - der Schulstraße - aufgereiht, bieten kleine Einheiten, die den Grünraum einbinden, maßstäblich mit der Umgebung korrespondieren und jeweils Zugang zu eigenen Flächen des Parkgrundstückes erhalten. Eine der Schulstraße vorgelagerte hölzerne, berankte Pergola mit Terrassen und Freitreppen erlaubt Schülern und Lehrern auf allen Geschossen auf kurzem Wege in die Natur und den Garten zu treten. Um größtmöglichen Freiraum im östlichen Grundstuück zu erhalten und einen Vorfahrtsbereich und Spielflächen zu schaffen, wird im ersten Bauabschnitt das kleinstmögliche Raumprogramm abgebildet und nahe dem Bestandsgebäude errichtet.
So ist mit Erweiterung nach Westen bei Vollendung des zweiten Bauabschnittes das Gebäude mittig auf dem Grundstück platziert. Große, offene Höfe bieten Platz auch für Großbäume.
Die Konzeption der Panke-Schule als Schule mit Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung" verlangt besondere Rücksichtnahme auf die vielfältigen Beeinträchtigungen der Schüler. Ihnen bietet das dreigeschossige Gebäude eine sehr gute Orientierung und eine klare Struktur.